Willkommen bei Rollenspiel-Online.de

Die Seite für Rollen- und Magic-Spieler

Navigation
 
Start
Neu hier?
~~~~~~~~~~~~~~~
Magic
Was ist...?
Regeln
Spielstrategien
Kombinationen
Deckbau
Deckbeschreibungen
~~~~~~~~~~~~~~~
SL-Tipps
Kampagne
Rätsel
NSC-Beschreibung
~~~~~~~~~~~~~~~
SC-Tipps
RSP- Gruppe finden
~~~~~~~~~~~~~~~
Spass
Berichte
Pseudo-Philosophisches
Comics
~~~~~~~~~~~~~~~
Downloads
Terminkalender
Glossar
Kontakt
Links
Partner


Wer ist online?
Zur Zeit sind 83 Gäste und 0 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden


Suche




  
Spielstrategien
Auch wenn das Deck noch so schlecht ist, bei Beachtung einfacher Regeln kann man trotzdem gewinnen.



Seite: 2/8



Aktionen so spät wie möglich durchführen
Was ist mit "so spät wie möglich" gemeint?
Wenn eine Kreatur in der Kampfphase keine Handlungen durchführen kann, sollte sie anstatt in der ersten in der zweiten Hauptsphase gespielt werden.
Oder: Sollte eine Karte die Eigenschaft "Umwandlung" besitzen, diese Eigenschaft am besten kurz vor der eigenen Enttap-Phase noch in der Runde des Gegners eingesetzt werden.
Auch vor dem Enttappen sollte ein Rebell oder Söldner erst gerufen werden.

Der Grund für diese Vorgehensweise ist: man gibt dem Gegner die Möglichkeit einen Fehler zu machen. Je später der Gegner weiß, welcher Zauber gespielt wird, desto schlechter kann er darauf reagieren. Ein Rebell kurz vor der Enttapphase herbeigerufen kann den Verteidiger sehr zusetzen, da dieser in seiner Hauptphase keinen Blocker vorgesehen hat.
Andererseits kann der Gegner sich für einen "Köder" austappen bzw. einen Zauber verbrauchen und dann gegen die wichtige Kreatur (bzw. Zauber) schutzlos ausgeliefert sein.
Beispiel:
Wir spielen einen nicht gerade Furcht einflösenden Llanowar Elfen (1/1, TAP: Füge ein grünes Mana zu Deinem Manapool hinzu), obwohl wir für alle Zauber auf der Hand genügend Mana haben. Der Gegner killt den Elfen mit einem Terror in der Gewißheit, unsere Manaproduktion stark geschwächt zu haben. Er spielt in seiner ersten Hauptphase einen Goblin Berserker (2/2 Eile, Erstschlag), mit dem er sofort angreift. Wir bringen die Randalierenden Affen (3/4 Echo "Du kannst die Randalierenden Affen immer dann spielen, wenn Du einen Spontanzauber spielen könntest") ins Spiel, blocken und schicken den Goblin in die ewigen Jagdgründe. Hätte er den Terror noch in der Hand, hätte der Goblin Affenhirn zum Nachtisch.
Der psychologische Aspekt sollte nicht unerwähnt bleiben. Mit einer Karte auf der Hand und entsprechend Mana kann noch einiges passieren. Spielt man aber seine Karten aus, ist der Gegner sicher seine Zauber spielen zu können. Besonders bei blauen Decks ist der psychologische Aspekt wichtig.





Vorherige Seite Vorherige Seite (1/8) - Nächste Seite (3/8) Nächste Seite