Willkommen bei Rollenspiel-Online.de

Die Seite für Rollen- und Magic-Spieler

Navigation
 
Start
Neu hier?
~~~~~~~~~~~~~~~
Magic
Was ist...?
Regeln
Spielstrategien
Kombinationen
Deckbau
Deckbeschreibungen
~~~~~~~~~~~~~~~
SL-Tipps
Kampagne
Rätsel
NSC-Beschreibung
~~~~~~~~~~~~~~~
SC-Tipps
RSP- Gruppe finden
~~~~~~~~~~~~~~~
Spass
Berichte
Pseudo-Philosophisches
Comics
~~~~~~~~~~~~~~~
Downloads
Terminkalender
Glossar
Kontakt
Links
Partner


Wer ist online?
Zur Zeit sind 84 Gäste und 0 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden


Suche




  
Deckbau
Allgemeine Tips, z.B. "wie bekomme ich das Mana richtig verteilt?" und spezielle Decktypen.



Seite: 3/3



Manaverteilung bei Zaubern Der Großteil der Zauber im Deck sollte zwischen ein und zwei Mana kosten. Die Ausnahme bilden hier die Highlander-Decks, aber die haben sowieso andere Besonderheiten. Ich beziehe mich hier auf das normale 60-Karten Deck.

Im Bereich ein bis zwei Mana ist die Verteilung unproblematisch. Vorsichtig sollte jedoch mit dem Einsatz von teuren Zaubern umgegangen werden. Je teurer der Zauber, umso schwieriger ist er zu spielen. Um ein "flüssiges" Deck zu bauen, hilft der Flashpoint. Das ist ein theoretisches Hilfsmittel, um die Menge und die jeweiligen Kosten der teuren Zauber des Decks festzustellen.

Zunächst werden alle Zauber auf zwei gleich große Stapel aufgeteilt, wobei ein Stapel die billigen Zauber darstellt und der andere die teuren. Meist sind bei den billigen nur 1- und 2-Mana Zauber, bei den teuren alles ab 2 aufwärts. Bei X-Zaubern wird das X als 2,5 gerechnet. Ein Feuerball zählt somit als 3,5-Spruch.

Der billige Stapel wird ignoriert. Bei dem teuren Stapel werden die umgewandelten Manakosten jeder Karte addiert und durch die Anzahl der Karten des Stapels geteile. Das Ergebnis sollte zwischen 3 und 3,5 liegen.

Höhere Ergebnisse sind ein Anzeichen für zuviel Spruchkosten. Wenn keine speziellen Tricks zum Mana-Produzieren im Deck enthalten sind, müssen günstigere Zauber eingebaut werden.


Diese Theorie lässt sich mathematisch begründen, aber das läuft im Endeffekt darauf hinaus, dass Du niemals schnell genug bist, wenn die Karten zu teuer sind.

Viel Spaß beim Bauen!







Vorherige Seite Vorherige Seite (2/3)


Copyright © by Rollenspiel-Online.de Alle Rechte vorbehalten.

Publiziert am: 2005-09-29 (4649 mal gelesen)

[ Zurück ]