Willkommen bei Rollenspiel-Online.de

Die Seite für Rollen- und Magic-Spieler

Navigation
 
Start
Neu hier?
~~~~~~~~~~~~~~~
Magic
Was ist...?
Regeln
Spielstrategien
Kombinationen
Deckbau
Deckbeschreibungen
~~~~~~~~~~~~~~~
SL-Tipps
Kampagne
Rätsel
NSC-Beschreibung
~~~~~~~~~~~~~~~
SC-Tipps
RSP- Gruppe finden
~~~~~~~~~~~~~~~
Spass
Berichte
Pseudo-Philosophisches
Comics
~~~~~~~~~~~~~~~
Downloads
Terminkalender
Glossar
Kontakt
Links
Partner


Wer ist online?
Zur Zeit sind 80 Gäste und 0 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden


Suche




  
Was ist Magic - die Zusammenkunft?
Hier wird eine allgemeine Übersicht über das komplexe Trading Card Spiel gegeben.



Seite: 2/8



Was für Karten gibt es ? Insgesamt gibt es von Magic mehrere tausend verschiedene Karten (ca. 7000-8000) aus verschiedenen Editionen. Diese Karten lassen sich in 6 verschieden Kartentypen unterteilen:

1.Länder:
Die Länder sind die Basis des Spiels. Sie versorgen den Spieler mit der Energie (= Mana), die er benötigt, um seine anderen Karten ausspielen zu können (es gibt natürlich auch noch andere Methoden,um Mana zu produzieren z.B. durch bestimmte Artefakte). Wichtig ist, daß man während der eigenen Runde nur ein Land ausspielen darf (außer eine andere Karte ermöglicht es diese Grundregel zu umgehen). Die Länder gibt es in 5 verschiedenen Farben: weiß, blau, schwarz, rot und grün. Jedes Standardland produziert nur Mana in seiner Farbe (z.B. produziert ein Wald ein grünes Mana). Manch andere Länder besitzen die Möglichkeit Mana von verschiedenen Farben zu produzieren oder mehrere als ein Mana von derselben Farbe. Diese Länder können natürlich für das Spiel wertvoller sein.

2.Artefakte:
Artefakte stellen magische Objekte dar. Diese Karten kann man nur während der eigenen Runde ausspielen.

3.Kreaturen:
Kreaturen werden von den Zauberern beschwören und können für diese kämpfen. Auch diese kann man nur während der eigenen Runde ausspielen. Alle Kreaturen verfügen über zwei Werte: Stärke und Widerstandskraft. Die Stärke gibt an, wieviele Punkte Schaden eine Kreatur einer anderen Kreatur oder dem Gegenspieler zufügen kann, wenn sie angreift. Die Widerstandskraft gibt an, wieviel Schaden eine Kreatur aushält, bevor sie getötet wird.

4.Verzauberungen:
Verzauberungen kann man auch nur während der eigenen Runde ausspielen. Dabei sind zwei verschiedene Arten von Verzauberungen zu unterscheiden. Zum einen solche, die alleine ins Spiel kommen und alleine dort bleiben (wie z.B. auch die Artefakte). Zum andere solche, die man mit anderen Karten verbindet und die dann nur diese beeinflussen. So wird z.B. eine Kreaturenverzauberung mit einer Kreatur verbunden und betrifft dann nur diese (wird diese Kreatur dann getötet, so verliert man auch die Verzauberung, die man mit der Kreatur verbunden hatte).

5.Spontanzauber:
Besonderheit von Spontanzaubern ist, daß man sie sowohl in seiner eigenen Runde, als auch in der Runde des Gegners ausspielen kann. Ferner bleiben diese Karten nicht im Spiel, sondern wandern, nachdem man sie ausgespielt hat, in den Friedhof (das ist auch der Ort, wo getötete Kreaturen landen).

6.Hexereien:
Hexereien kann man im Gegensatz zu Spontanzaubern nur in der eigenen Runde ausspielen. Sie werden aber auch genauso wie Spontanzauber nach dem Ausspielen auf den Friedhof gelegt.




Vorherige Seite Vorherige Seite (1/8) - Nächste Seite (3/8) Nächste Seite