Willkommen bei Rollenspiel-Online.de

Die Seite für Rollen- und Magic-Spieler

Navigation
 
Start
Neu hier?
~~~~~~~~~~~~~~~
Magic
Was ist...?
Regeln
Spielstrategien
Kombinationen
Deckbau
Deckbeschreibungen
~~~~~~~~~~~~~~~
SL-Tipps
Kampagne
Rätsel
NSC-Beschreibung
~~~~~~~~~~~~~~~
SC-Tipps
RSP- Gruppe finden
~~~~~~~~~~~~~~~
Spass
Berichte
Pseudo-Philosophisches
Comics
~~~~~~~~~~~~~~~
Downloads
Terminkalender
Glossar
Kontakt
Links
Partner


Wer ist online?
Zur Zeit sind 78 Gäste und 0 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden


Suche




  



[ Link- Kategorien | Neu | Beliebt | Topbewertet | Zufall ]

Bereich: Start/Online-Spiele


Sortiere Links nach: Titel (A\D) Datum (A\D) Bewertung (A\D) Beliebtheit (A\D)
Seiten sind aktuell sortiert nach: Datum (erst neue Links)


  Escaria 
Beschreibung: Escaria erweitert das altbekannte Prinzip der Strategie "Bau auf und hau drauf!" um den Faktor, dass der Spieler seine Insel, auf der er alleine spielt, beliebig um Berge, Flachland usw. erweitern kann, falls es die richtigen Dinge tut. Interaktion mit anderen Spielern ist also nur mit Schiffen aus dem eigenen Hafen möglich, den man frühestens nach 2 Wochen Spielzeit bauen kann. Auch in anderen Belangen ist das Spiel sehr langatmig - die Macher sind Österreicher. --Vorurteilsklatsche, Aua!--
Zusätzlich kann die eigene Insel auch auf der ganzen Welt frei herumgefahren werden, was mich zu der Frage führt, wie hier anständige Gildenkriege aussehen sollen.
Bisher können fast täglich Entwicklungsfortschritte festgestellt werden: Fehler in Grafik werden behoben (und dafür neue eingebaut...), das fehlerhafte Questverfahren wird leicht verbessert usw.
Meine anfängliche Begeisterung für das neue Spielprinzip verflog beim Probespielen: die Umsetzung ist nicht gelungen.
Ab auf die Insel!

Typ:Browsergame
Genre:Strategie
Schauplatz:Römer+Gallier
Reg. Spieler: über 30000 (?) - Richtigkeit wird bezweifelt
Spielwelten:1
Zeiteinteilung:Echtzeit und Aktionspunkte
Rundenlänge:bisher kein Reset
Spielaufwand:gering
Sprache:Deutsch
Altersempfehlung:Alle Altersklassen
Betreiber:INQNET GmbH
Online seit:2009
Entw.fortschritt:Beta
Open-Source:Nein
Anmeldemögl.:Ja
Kosten:kostenlos und kostenpflichtige Premium-Opteionen

Eingetragen am: 06.Feb.2010 Hits: 892 Bewertung: 1.0 (1 Abstimmen)
Bewerte diese Seite | Details

  Warcraft 3 Online 
Beschreibung: Online-Version des legendären Computerspiels Warcraft III - Frozen Throne, jedoch weder von Blizzard gemacht noch unterstützt. Dafür, dass das Spiel schon seit 2004 online ist gibt es enttäuschend wenig Abwechlung. Nicht einmal die Einheiten haben die Besonderheiten des Originalspiels sondern nur Kampfpunkte, die intern gegen die Kampfpunkte des Gegners abgerechnet werden, ohne dass der Spieler Einsicht in das System gewinnt. Die Einheiten werden mit Gold und Holz bezahlt - wie im Original. Jeder Spieler kann nur mit seinem Hauptdorf, das auch nicht angegriffen werden kann, 50 Gold und 50 Holz pro Stunde fördern. Die Rohstoffe sind unerschöpflich. Des weiteren kann durch Erobern von einem Dorf je 10 Holz mehr gefördert werden und 1000 Rohstoffe können mehr gelagert werden. Dies ist recht einfach. Schwieriger ist die Eroberung einer Mine - doch nach einer Woche Spielzeit sollte dies auch kein Problem sein. Kämpfe gegen andere Spieler sind aber frustrierend: bei einem Sieg erfährt man die Stärke des Gegners bei einer Niederlage nicht. Es gibt auch keine Einheiten, die dies übernehmen könnten.
Der vom Original nochmal abgeflachte Entwicklungsbaum, langweilige Einheiten und wenig transparente Kämpfe und Analysemöglichkeiten machen das Spiel nach kurzer Zeit öde und langweilig.


Typ:Browsergame
Genre:Strategie
Schauplatz:Fantasy
Reg. Spieler: bis 5000
Spielwelten:5
Zeiteinteilung:Echtzeit
Rundenlänge:je Spielwelt unterschiedlich
Spielaufwand:gering
Sprache:Deutsch
Altersempfehlung:Alle Altersklassen
Betreiber:Christian Lutz
Online seit:September 2004
Entw.fortschritt:Fertiggestellt
Open-Source:Nein
Anmeldemögl.:Ja
Kosten:kostenlos

Eingetragen am: 06.Feb.2010 Hits: 840
Bewerte diese Seite

  Master of the Galaxy 
Beschreibung: Schon der Login in das Spiel war schwierig - und ist es jedes Mal aufs Neue: obwohl (meiner Meinung nach) User und Passwort korrekt sind, wird der Login in der Statusanzeige des Browsers angehalten. Es gibt keine Rückmeldung weshalb - wir werden es nie erfahren!
Die beiden Male, als ich mich erfolgreich einloggen konnte, war der Spielspass auch nicht überwältigend. Zwar war es einfach, irgendwelche Aktion zu kaufen oder zu verkaufen - der Sinn oder Grund meines Handelns war aber nicht verständlich.
Also eine Quest annehmen: zwar konnte ich keine Waffen für mein unbewaffnetes Startschiff kaufen, aber die Zerstörung von dem Gegner kann ich sicher auch anders erledigen. Die Koordinaten eingeben, um zu meinem Opfer zu gelangen, ist aber schwierig:
über eine Koordinatenkarte muss ich pixelgenau (!) den Standort der Quest bestimmen, was extrem schwierig und letzendlich nur nervig ist. Sobald das geschafft ist, ändert sich der Aufenthaltsort des Opfers und eine erneute Eingabe ist erforderlich.
Das war der Zeitpunkt alle Aktivitäten zu beenden!
Unser Tipp:
Ein gutes Start-Tutorial und eine bessere Steuerung der relevanten Funktionen sind ein guter Anfang von einem erfolgreichen Online-Game!


IRC-Channel: -
Typ:Browsergame
Genre:Strategie
Schauplatz:Weltraum
Reg. Spieler: <500 (geschätzt)
Spielwelten:1
Zeiteinteilung:Echtzeit
Rundenlänge:k.A,
Spielaufwand:nicht meßbar
Sprache:Deutsch
Altersempfehlung:Alle Altersklassen
Barrierefreiheit:Nein
Betreiber: GERNOVA
Online seit:?
Entw.fortschritt:in Entwicklung
Open-Source:Nein
Anmeldemögl.:Ja
Kosten:kostenlos mit Premium-Option

Eingetragen am: 18.Nov.2009 Hits: 801 Bewertung: 7.6 (5 Stimmen)
Bewerte diese Seite | Details

  Dark Orbit 
Beschreibung: Dark Orbit ist von den Machern von Seafight. Die Konzepte sind nahezu deckungsgleich: Mit dem (Raum-)Schiff kann in Echtzeit herumgefahren werden, es können andere Spieler bzw. Computergegner bekämpft werden und verschiedene Schätze / Rohstoffe können eingesammelt werden.
Waffen und Schiffe sind abwechslungsreich ABER:
Derselbe Schatten von Seafight ist auch über Dark Orbit. Ohne den Kauf von Uridium mit realen Euros ist es aussichtslos eine gute Position zu erreichen. Die Schere zwischen Premium- und Kostenlos-Spielern ist viel zu groß.
Damit wird auch Dark Orbit zu einem Abzockerspiel das von der Redaktion NICHT empfohlen werden kann.

Eingetragen am: 08.Nov.2009 Hits: 997
Bewerte diese Seite

  Travianer 
Beschreibung: Das erfolgreiche Online-Strategie-Spiel "Travian" hat einen Bruder aus einem anderen Bereich bekommen, der sich nur schwer in eine Schublade einordnen lässt. Natürlich braucht man hier auch Geld bzw. Rohstoffe, um vorwärts zu kommen, allerdings spielt man hier einen Charakter, der einen Beruf hat (Bauer, Holzfäller, Bäcker ...), Minispiele wie Schach, Vier gewinnt oder 17 und 4 geben Sozialpunkte, Erfahrung und Spaß. Zudem kann bei Arenakämpfen den anderen Mitspielern gezeigt werden, wo der Hammer hängt.
All diese Aktionen sind in eine schöne Geschichte eingebettet, die auch viele Nebenschauplätze hat.

Es ist wieder mal unglaublich, wie es die Erschaffer der Welt geschafft haben, eine so große Ausgewogenheit und den Suchtfaktor zu schaffen und damit die Motivation, immer weiter zu spielen. Die tolle Grafik ganz ohne Plugin sind wieder mal ein Meilenstein für Online-Games!!

Auch überraschend ist, wie viele Mädels sich in der Welt rumtreiben. Allerdings ein gut gemeinter Tipp aus eigenen Erfahrungen: macht in keiner Gilde mit, die von Frauen geleitet wird, da hier Probleme und Gezicke doch vorherrschen, gell Lobee und Hoppell …..

Diese negativen Erlebnisse sollen dem Spiel aber keinen Minuspunkt geben. Es ist auf jeden Fall empfehlenswert.
Eingetragen am: 26.Apr.2008 Hits: 667 Bewertung: 7.0 (1 Abstimmen)
Bewerte diese Seite | Details

  eSpace 
Beschreibung:
Espace ist ein Browsergame, das in die Fußstapfen diverser großer Brüder tritt. Es gibt durchaus neue Ideen, doch das Gameplay gleicht Spielen wie ogame oder Starshipranger. Noch ist der Vorteil, dass der kommerzielle Aspekt nicht vorhanden ist. Es stellt sich aber, wie bei jedem Browsergame, die Grundsatzfrage: Wann endet der Idealismus und beginnt das Profitstreben. Außerdem kann es natürlich passieren, dass die Betreiber (unter 30 Jahre alt) das Interesse verlieren.

IRC-Channel:#kum.de @ Quakenet
Typ:Browsergame
Genre:Strategie
Schauplatz:Science Fiction
Reg. Spieler:
Spielwelten:1

Zeiteinteilung: Echtzeit

Rundenlänge:unbekannt
Spielaufwand:unterdurchschnittlich
Sprache:Deutsch
Altersempfehlung:Alle Altersklassen
Barrierefreiheit:Nein
Betreiber: Amatuere
Online seit:

Entw.fortschritt:Beta, wird bereits wieder überarbeitet
Open-Source:Nein
Anmeldemögl.:Ja
Kosten:kostenlos


Eingetragen am: 14.Oct.2007 Hits: 1140
Bewerte diese Seite

  Die Kreuzzüge 
Beschreibung: Der Reiz dieses Online-Spiels macht weder eine gute Grafik (lach) noch interessante Einheiten (kicher) aus. Nein, hier findet man wahrlich keine Stärken.
Der Spieler startet mit einer Burg in der Regel auf einer Insel. Er kann durch Ausbau der Rohstoffe Truppen produzieren, mit der Nachbarn ausgeraubt werden können.
Interessant ist, dass bei jedem Server-Reset ein neuer Auftrag vergeben wird, bei dessen Erfüllung das Spiel gewonnen ist und der Server resettet wird.
Bei meinem Testspiel sollte z.B. von der Insel zum Kontinent gefahren werden, eine Burg errichtet und diese 180 Stunden verteidigt werden. Hört sich leicht an, ist es aber nicht. Sobald eine Burg errichtet ist, bekommt jeder Spieler die Nachricht, dass er in den nächsten 180 Stunden die Burg kaputt machen soll. Da bekommt man viel Besuch ...
Dies ist aber nur eines von vielen Beispielen für mögliche Aufträge. Ohne eine gut koordinierte Allianz und das Spielen vom Serverstart an ist an Sieg nicht zu denken! Alle die später einsteigen haben also Pech gehabt oder sollten sich eine Top-Allianz suchen.
Jeder hat dieselben Einheiten zur Verfügung, da alle Ritter spielen und insgesamt ist die Engine ziemlich unflexibel. Wenn hier nachgebessert wird, kann das Spiel richtig gut werden.
Eingetragen am: 08.Feb.2007 Hits: 1417 Bewertung: 5.0 (1 Abstimmen)
Bewerte diese Seite | Details

  Demonlords 
Beschreibung: Ein Online-Spiel, das den Spieler buchstäblich fesselt. Gute Grafik und viele aufwändig programmierte Funktionen machen das Spiel zu einem Leckerbissen. Neben zahlreichen Einheiten, die Erfahrung, Gegenstände und damit Macht sammeln können, fast unzähligen Forschungsmöglichkeiten und zusätzlichen Features neben der reinen Eroberungsschlacht gibt es für Allianzen Gemeinschaftszauber, die einen hohen Stellenwert im Spiel haben. "Fesseln" ist jedoch auch negativ gemeint: bis endlich Kriege geführt werden können, der Neulingsschutz aufgehoben ist usw. können locker ein oder zwei Monate ins Land ziehen. Auch die vielen Forschungen sind so langwierig, dass nur ein passionierter Spieler hier dabeibleiben will, da man das Gefühl nicht los wird gar nicht vorwärts zu kommen. Die Spieltiefe ist immens - leider war es aus Zeitgründen nicht möglich sie komplett auszuloten. Eine bitte an einen langerprobten Spieler: Schreib uns doch bitte die fehlenden wichtigen Punkte auf, die sich im Verlauf des Spiels und beim Anstieg der eigenen Macht ergeben. Fazit: Für Leute mit viiiiiiel Zeit!
Eingetragen am: 18.Jan.2007 Hits: 1417 Bewertung: 9.0 (2 Stimmen)
Bewerte diese Seite | Details

  Mafia-Incorporated 
Beschreibung: Ich bin zu dem Spiel gekommen, weil ich gedacht habe, ich hätte eine Werbung zu diesem Spiel im Fernsehen gesehen. Schon nach dem zweiten Tag war ich sicher: für DAS Spiel wird keine Fernsehwerbung gemacht!

So beschreibt sich das Spiel selbst:
Strategie und Aufbau, Handel und Kampf. Das alles wirst du erleben, wenn du dich vom kleinen Straßengauner zum größten Mafiaboss der Stadt hochkämpfst. Egal ob du Alleine Versuchst die Herrschaft an dich zu reißen willst oder dich auf dein Syndikat und Bündnisse verlässt, vertrauen kannst du nur einem, dir selbst. Die Entscheidung liegt allein in deinen Händen, wie und mit welchen Mitteln du die Spitze erklimmen möchtest... Nur eins merke dir: der Feind ist nicht weit!

Nach spätestens zwei Wochen intensiven Spielens sollten allte wichtigen Dinge erforscht sein. Auch die Rohstoffproduktion steigt schnell, da die Bauzeit der Gebäude gering sind. Dies führt leider auch zu einer schnell nachlassenden Motivation.
Da jeder Spieler ein Mafiosi ist, gibt es auch keine unterschiedlichen Truppen, d.h. es tritt immer gleich gegen gleich an. Auch Gebäude, Forschung o.Ä. sind gleich, was bei nahezu allen anderen Browser-Spielen für nette Abwechslung sorgt.

Als letzten Kritikpunkt möchte ich noch die Grafik ansprechen. Oder lieber doch nichts sagen? Genau - man kann nicht über etwas reden, das es nicht gibt!

Unglaublich, dass dieses Spiel in einigen Browsergame-Charts in den Top 20 ist. Das liegt vermutlich nicht an der Qualität, sondern weil der Spieler immer wieder mit Mitteilungen wie "Hast Du heute schon gevotet?" gespamt wird.

Empfehlung:
Erstmal das Mafia-Spiel finden, das ich in der Fernseh-Werbung gesehen habe!

 
Typ:Browsergame
Genre:Strategie 
Schauplatz:Moderne 
Reg. Spieler:5000-10000
Spielwelten:2-3
Zeiteinteilung:Echtzeit
Rundenlänge:unendlich
Spielaufwand:hoch
Betreiber:garyx7de
Online seit:Mai 2004
Entw.fortschritt:Beta-Phase
Open-Source:Nein
Anmeldemögl.:Ja
Kosten:kostenlos

Eingetragen am: 07.Dec.2006 Hits: 1068 Bewertung: 1.0 (1 Abstimmen)
Bewerte diese Seite | Details

  Earth Lost 
Beschreibung: Folgende Beschreibung liefert die Seite:

Wir schreiben das Jahr 2133. Die Erde wurde von außerirdischen Angreifern völlig zerstört und nur wenige menschliche Flüchtlinge sind über das Universum verteilt auf bewohnbaren Planeten gelandet. Sie sind der Anführer einer dieser Kolonien. 
Bauen Sie neue und größere Gebäude, erforschen Sie neue Technologien und kolonisieren Sie neue Planeten! Verteidigen Sie diese gegen Angriffe und plündern Sie selbst fremde Welten mit ihren Flotten, egal ob als Siedler, Pirat, Wächter oder Händler. Organisieren Sie sich mit anderen Spielern in Allianzen oder Bündnissen und kämpfen Sie gemeinsam gegen Ihre Feinde.


Ein extrem komplexes Browsergame, das nicht mit einfach mal durchklicken verstanden werden kann.
Das ist es aber auch, was es deutlich von anderen Weltraum-Browser-Games abhebt: es wird nicht langweilig.
Interessant ist besonders die Funktion der Quests: entweder bestimmte Flotten zerstören, Planeten schützen oder andere Aufgaben - Spieler können sie sowohl ausschreiben und andere Spieler annehmen. Eine Funktion, die ich in dieser Form noch nie gesehen habe!
Der Handel zwischen den Spielern ist durchdacht organisiert - aufgeteilt in Gesuche und Angebote - und floriert.

Ein wenig trist ist das Weiß auf Schwarz Design schon, aber das muss im Universum wohl sein.
Probieren!

 
Sprache:Deutsch
Altersempfehlung:Alle Altersklassen
Barrierefreiheit:Nein
Online seit:Juli 2005
Entw.fortschritt:Beta-Phase
Open-Source:Nein
Anmeldemögl.:Ja
Kosten:kostenlos

Eingetragen am: 18.Nov.2006 Hits: 1359 Bewertung: 7.0 (1 Abstimmen)
Bewerte diese Seite | Details



Seite auswählen: 1 2 3   [ Nächste Seite >> ]